Anlässlich der Ersterwähnung von Selters am 12. August 772 bereitet sich Niederselters auf die 1250-Jahrfeier im Festjahr 2022 vor. Aber – ob heute oder in kommenden Jahren – was wären Dorffeste ohne ein geschmücktes Dorf? Aus diesem Grund schickt sich der Verein ›Mir sein Seldersch‹ an, eine neue Niederselterser Fahne aufzulegen und zum Selbstkostenpreis zu veräußern. Das Motiv der Fahne zeigt das seit dem 16. Jahrhundert gültige Wahrzeichen des Dorfes – den goldgelben Wasserkrug, aus dem Wasser quillt – und die Farben Rot und Blau aus den beiden großen kurtrierischen und nassauischen Epochen (1681 – 1866).

Fertigung und Preis

Die Fahne wird auf Schiffsflaggentuch im Format 100 x 200 cm gefertigt. Sie ist einseitig farbig bedruckt (die Rückseite erscheint als Spiegelbild). An der Oberkante der Fahne ist ein Hohlsaum für Stabdurchmesser bis 40 mm, an der Unterkante ein Hohlsaum für Stabdurchmesser bis 30 mm eingenäht. Bei einer Gesamtbestellmenge von etwa 100 Stück wird der Stückpreis für 1 Fahne 20 Euro betragen. Sollte die Gesamtbestellmenge höher ausfallen, verringert sich der Stückpreis entsprechend. Unter einer Gesamtbestellmenge von 100 Stück wird der Verein von einer Produktion absehen. Passende Aufhängungen sind nicht inklusive und müssen deshalb bei Bedarf in Eigenregie beschafft werden.

Verbindliche Vorbestellung bis 15. Juli 2021

Um eine Gesamtbestellmenge der Fahnen ermitteln und die Fertigung zu einem akzeptablen Stückpreis anbieten zu können, bittet ›Mir sein Seldersch‹ alle Interessenten um eine verbindliche Vorbestellung bis spätestens zum 15. Juli 2021 mit Angabe der gewünschten Anzahl an Fahnen und der Kontaktdaten an:

fahne@seldersch.de

oder an:

Michael Schier, Zum Hirschgraben 6, 65618 Selters/Ts.

Nach Ablauf der Vorbestellfrist wird ›Mir sein Seldersch‹ alle Interessenten darüber informieren, ob die für einen akzeptablen Stückpreis benötigte Bestellmenge zusammengekommen ist, und einen genauen Stückpreis pro Fahne und einen voraussichtlichen Fertigstellungstermin nennen können.

Wer dieser Tage als Niederselterser von Brechen kommend nur genau genug hingeschaut hat, wird es wohl bemerkt haben. Das alte Aussichtstürmchen am ehemals „kahlen, nun bewaldeten Stein“ ist wieder in seiner ganzen, wenn auch betagten Pracht zu sehen, nachdem es seitens des Bauhofs der Gemeinde von Unterholz und Gestrüpp befreit wurde. Vorausgegangen war ein Treffen des Vereins „Mir sein Seldersch“, des Verschönerungsvereins Niederselters und der Gemeinde Selters/Ts. im Herbst letzten Jahres. An diesem Ortstermin kam man überein, dass der bloßen Worte über den baufälligen Zustand dieses Schmuckstücks genug gewechselt seien und man lieber Taten folgen lassen will. Noch im Herbst dieses Jahres und somit pünktlich zur anstehenden 1250-Jahrfeier des Dorfes in 2022 soll die Sanierung dieses Niederselterser Kleinods, die sich an alten Fotos aus der Entstehungszeit orientieren wird, abgeschlossen sein. Alle handwerklichen Arbeiten dazu wird der ortsansässige Schlossermeister und Restaurator Thomas Brühl federführend und ehrenamtlich übernehmen. Das erforderliche Holz stellt die Gemeinde aus dem eigenen Wald zur Verfügung und der gemeindliche Bauhof unterstützt, wo es Not tut. Die Materialkosten in Höhe von etwa 4.500 € tragen zu je einem Drittel der Verschönerungsverein, „Mir sein Seldersch“ und die Gemeinde.

Schmuckstück mit langer Tradition

Es war am 7. September 1902, als sich 24 Niederselterser Bürger in der „Alten Schule“ im Dorfkern trafen und den Verschönerungsverein gründeten, unter ihnen der Brunneninspektor Jean Stoppel, der Bürgermeister Joseph Becker, der Schneidermeister Heinrich Altenheimer, der Landwirt Peter Anton Schickel und der Postverwalter Gustav Becker. Die Aktivitäten des neugegründeten Vereins sollten mit einem besonderen Paukenschlag begonnen werden.

Auf dem „kahlen Stein“ im Eingangsbereich des Niederwaldes wurde kurz nach der Gründung ein Aussichtstürmchen gebaut. 300 Reichsmark – eine stattliche Summe, die der neugewählte Vorsitzende Brunneninspektor Jean Stoppel aus privaten Mitteln aufbrachte – kostete die Errichtung des kleinen Tempels, denn man nun den „Lug ins Land“ nannte. Im Oktober 1902 war der Aussichtspavillon fertiggestellt, der heute noch in der damaligen Bauform existiert. Die Einweihung erfolgte jedoch erst im Sommer des folgenden Jahres, verbunden mit einem genehmigten Waldfest, auf dem heftig gefeiert, getanzt und fässerweise Bier der Brauerei Urban getrunken wurde.

Festliche Einweihung in 2022

Anlässlich der 1250-Jahrfeier von Niederselters in 2022 werden es sich die Beteiligten nicht nehmen lassen, das erneuerte Aussichtstürmchen zusammen mit den Niederselterser Bürgern gebührend einzuweihen. Die Planungen des Verschönerungsvereins Niederselters für ein frühsommerliches Waldfest auf dem „kahlen Stein“ laufen auf Hochtouren und jeder darf sich schon jetzt auf vergnügliche Stunden an diesem besonderen und geschichtsträchtigen Ort freuen.

Ortstermin der Vertreter von Gemeinde, Verschönerungsverein und „Mir sein Seldersch“ mit Restaurator Thomas Brühl (3. von links)

Foto: Christina Scheid

❤️ Was lange währt,… das neue Buch „Seldersch – Unser Dorf“ ist fertig! ❤️

Die vom Verein „Mir sein Seldersch“ initiierte Spendenaktion für den Selterser Gemeindewald hat alle Erwartungen übertroffen. Mit großer Freude konnte Wolfgang Jäger, der Kassierer des Vereins, unserem Bürgermeister Bernd Hartmann einen Spendenscheck in Höhe von 22.000 Euro überreichen. Durch die enorme Spendenbereitschaft von 290 Spendern – Einzelpersonen, Familien, Unternehmen und Gruppen – aus allen vier Ortsteilen kam die stolze Summe von 19.395 Euro zusammen. Ein besonderer Dank sei an dieser Stelle auch den Selterser Vereinen gesagt, die sich überaus großzügig beteiligten.

Wie versprochen, steuerte „Mir sein Seldersch“ aus seiner Vereinskasse 2.605 Euro bei, sodass insgesamt 11.000 Bäume im Selterser Hinterwald sowie im Winterholz gepflanzt werden können. Die Aufforstung der Waldstücke soll unter der Leitung des Revierförsters Frank Zabel im Frühjahr dieses Jahres erfolgen.

Eine tolle Aktion, die gezeigt hat, wie viel man gemeinsam erreichen kann! ❤️?❤️?

#Danke#ihrseiddiebesten#unserwald#heimatliebe#gemeinsamstark#mirseinseldersch

Es ist unübersehbar!

Der Wald ist in einem traurigen Zustand. Ob Winterholz, Niederwald oder Hinterwald – überall sieht man geschädigte Fichtenbestände, die aufgrund der Trockenheit und des Borkenkäferbefalls absterben. Dieses tote Holz muss eingeschlagen und die so entstandenen Freiflächen mit widerstandsfähigeren Baumarten, z. B. Eiche, Hainbuche, Elsbeere, Lärche, Douglasie aufgeforstet werden.

Alle Selterser können mithelfen!

Unser Wald ist ein Stück Heimat und seine Erhaltung ein wertvoller Dienst gerade auch an unseren Kindern und Kindeskindern. Deshalb startet der Verein „Mir sein Seldersch“ in Abstimmung mit der Gemeinde Selters /Ts. und unserem Revierförster Frank Zabel eine Spendenaktion.

4 Euro für einen neuen Baum!

Konkretes Ziel ist die Aufforstung einer 2,4 Hektar großen Freifläche im Hinterwald nahe des Mannbachs, auf der im Frühjahr 2021 etwa 7.600 Bäume gepflanzt werden. Große und kleine Spenden sind willkommen, denn allein mit 4 Euro lässt sich 1 neuer Baum pflanzen. „Mir sein Seldersch“ wird sich an der Rettung unseres Waldes finanziell beteiligen und jedem gespendeten Euro 10 Cent beisteuern.

Das Herz in die Hand nehmen und spenden!

Spendenkonto bei der Kreissparkasse Limburg

Zahlungsempfänger                   Mir sein Seldersch e . V.

IBAN                                               DE07 5115 0018 0177 4740 61

Verwendungszweck                   Unser Wald

Angaben zum Kontoinhaber    Bitte Name und Anschrift vollständig

angeben

Die Spendenaktion endet am 31.12.2020. Die eingegangenen Spendengelder werden Anfang 2021 offiziell an die Gemeinde übergeben. Eine Spendenquittung wird ausgestellt, wenn die Angaben zum Kontoinhaber vollständig angegeben sind.

Unsere Antwort auf die Waldschäden! Retten wir unseren Wald – denn es ist unser Wald, er gehört zu Selters.

Der Wald ist in einem traurigen Zustand. Ob Winterholz, Niederwald oder Hinterwald – überall sieht man geschädigte Fichtenbestände, die aufgrund der Trockenheit und des Borkenkäferbefalls absterben. Dieses tote Holz muss eingeschlagen und die so entstandenen Freiflächen mit widerstandsfähigeren Baumarten, z. B. Eiche, Hainbuche, Elsbeere, Lärche, Douglasie aufgeforstet werden.

Alle Selterser können mithelfen!

Unser Wald ist ein Stück Heimat und seine Erhaltung ein wertvoller Dienst gerade auch an unseren Kindern und Kindeskindern. Deshalb startet der Verein „Mir sein Seldersch“ in Abstimmung mit der Gemeinde Selters /Ts. und unserem Revierförster Frank Zabel eine Spendenaktion.

4 Euro für einen neuen Baum!

Konkretes Ziel ist die Aufforstung einer 2,4 Hektar großen Freifläche im Hinterwald nahe des Mannbachs, auf der im Frühjahr 2021 etwa 7.600 Bäume gepflanzt werden. Große und kleine Spenden sind willkommen, denn allein mit 4 Euro lässt sich 1 neuer Baum pflanzen. „Mir sein Seldersch“ wird sich an der Rettung unseres Waldes finanziell beteiligen und jedem gespendeten Euro 10 Cent beisteuern.

Das Herz in die Hand nehmen und spenden!

Spendenkonto bei der Kreissparkasse Limburg

Zahlungsempfänger                   Mir sein Seldersch e . V.

IBAN                                               DE07 5115 0018 0177 4740 61

Verwendungszweck                   Unser Wald

Angaben zum Kontoinhaber    Bitte Name und Anschrift vollständig angeben

Die Spendenaktion endet am 31.12.2020. Die eingegangenen Spendengelder werden Anfang 2021 offiziell an die Gemeinde übergeben. Eine Spendenquittung wird ausgestellt, wenn die Angaben zum Kontoinhaber vollständig angegeben sind.

Unsere Antwort auf die Waldschäden! Retten wir unseren Wald – denn es ist unser Wald, er gehört zu Selters.

Liebe Selderscher,

wir möchten uns ❤️-lichst bei allen Beteiligten für die überragende Umsetzung der diesjährigen Kerb in Form des Kerbestreams bedanken. Ihr seid einfach der Wahnsinn!!! ??


Zum Anfang hatten wir nur eine Vision, die wir glücklicherweise in kürzester Zeit mit vielen helfenden Händen realisieren konnten. Wir sind einfach nur sprachlos ? und unendlich dankbar ?? ?

Besonders möchten wir uns auch bei allen Mitwirkenden für das „Warm up“ bedanken! Ihr habt uns einfach mit euren tollen Videobeiträgen begeistert und das Event so unfassbar einzigartig mitgestaltet und zu dem gemacht was es geworden ist! ????

Alter Bahnhof Niederselters

Metzgerei Raab Niederselters

Verschönerungsverein Niederselters

Feuerwehr Niederselters

katholische Kirche Niederselters

Kultur- und Geschichtsverein Niederselters

Sportverein Niederselters

Forstservice Taunus GmbH & Co. KG

Restaurant Split

Nabu Niederselters

Bahnhofsbiker Niederselters

Turnverein Niederselters e. V.

MGV „Eintracht“ 1862 Niederselters e.V.

Katholischer Kirchenchor Cäcilia Niederselters

Seltersreisen

Ortsvorsteher Michael Clauss

Vorstand von Mir Sein Seldersch e.V.

Veteranenjahrgang 1962

Veterananjahrgang 1986

Veteranenjahrgang 1996/1997

Veteranenjahrgang 1998

Veteranenjahrgang 2006/2007

Veteranenjahrgang 2008/2009

Veteranenjahrgang 2010/2011

Veteranenjahrgang 2017/2018

Kirmeseltern 2019/2020/2021

Kerbejahrgang 2019/2020/2021

Vizekerbejahrgang 2022/2023

Vielen, vielen Dank für euren Beitrag zur diesjährigen #kerbdaheim !!! ❤️?❤️

Hier geht’s zum Kerbestream Selters TV „Warm Up“
https://youtu.be/72_801lZeZI

Hier geht’s zum Kerbestream Selters TV „Extrem“
https://youtu.be/G0Eeb0Ba7Pk

Vielen Dank das Ihr ein so tolles Event in einer so ungewöhnlichen Zeit möglich gemacht habt. Wir haben unglaublich viele positive Rückmeldungen bekommen und es war ein wichtiges Zeichen für die Dorfgemeinschaft und den Zusammenhalt in einer solchen Zeit. Ihr seid einfach Spitze!


Wir freuen uns schon jetzt darauf, nächstes Jahr mit euch gemeinsam an der Theke im Kerbezelt zu stehen, ein Bierchen zu trinken und so richtig Kerb feiern zu können! ?? Safe the date! 01.-04.10.2021?

Bleibt bitte weiterhin gesund ?? Euer Mir sein Seldersch


#kerbdaheim #kerb2020 #kerbniederselters #yolo #partyhard #gmbh #kgselters1920 #mirseinseldersch #extremmusic #djjulian #weloveyou #thanksforsupportingus #danke

Die ersten Spenden sind eingegangen und wir sind einfach Begeistert & so dankbar! ?? Mit dem heutigen Datum 20.10.2020 haben 25 Spender Ihren Beitrag zur Rettung unseres Waldes geleistet! Wir möchten uns ❤️-lich bei euch dafür bedanken! Ihr seid einfach der Wahnsinn! ?


Wir haben aktuell einen Spendenstand von 1.819,-€ erreicht!
Spendenziel sind 10.000,-€, damit die rund 7.600 Bäume im Frühjahr 2021 im Hinterwald gepflanzt werden können. ??


Wir freuen uns über jede weitere Spende für unseren Wald & unsere Heimat! Also nehmt euer Herz in die Hand und spendet! ❤️

Spendenkonto bei der Kreissparkasse Limburg
Zahlungsempfänger Mir sein Seldersch e . V.

IBAN DE07 5115 0018 0177 4740 61

Verwendungszweck Unser Wald Angaben zum Kontoinhaber Bitte Name und Anschrift vollständig angeben

Die Spendenaktion endet am ❗️31.12.2020.❗️ Die eingegangenen Spendengelder werden Anfang 2021 offiziell an die Gemeinde übergeben. Eine Spendenquittung wird ausgestellt, wenn die Angaben zum Kontoinhaber vollständig angegeben sind.


Unsere Antwort auf die Waldschäden! Retten wir unseren Wald – denn es ist unser Wald, er gehört zu Selters. ?❤️

#unserwald #hinterwald #tugutes #spenden #selters #gemeinsamsindwirstark #wirliebenunserenwald #helfen #spendenaktion #fürdengutenzweck #danke #forstservicetaunus

Liebe Selderscher,


wir möchten uns ❤️-lichst bei allen Beteiligten für die überragende Umsetzung der diesjährigen Kerb in Form des Kerbestreams bedanken. Ihr seid einfach der Wahnsinn!!! ??

Zum Anfang hatten wir nur eine Vision, die wir glücklicherweise in kürzester Zeit mit vielen helfenden Händen realisiert konnten. Wir sind einfach nur sprachlos ? und unendlich dankbar ?? ??

Besonders möchten wir unseren Dank an folgende Personen aussprechen, ohne die so ein Event nicht möglich gewesen wäre! ????


Sascha Schuster (unicateevents Veranstaltungstechnik), besonders auch hier zu erwähnen sind Stephen See, Kai Müller, Patrick Scharf und den Rest des Teams! Was Ihr da für uns geleistet habt war einfach nur Traumhaft! ?❤️

Kai Müller, Patrick Scharf (Actioncut / Video)

Marco Brummer & Band (Extrem Music)

Julian Rogge (DJ)

Holger Bach (Turnverein Niederselters / Halle)

Natürlich möchten wir uns auch Herzlichst bei allen beteiligenten Firmen bedanken, die uns im Bereich Marketing mit Ihren Logos sowie Teaser finanziell unterstützt haben! Dazu gehören:

Firma Bona

GeVaS Selters / Ts.

Seltersdruck

Getränke Bethke

Alter Bahnhof

EP Pabst

Da Luca

Firma Pauly

Selters Reisen

Vielen Dank das Ihr ein so tolles Event in einer so ungewöhnlichen Zeit möglich gemacht habt. Wir haben unglaublich viele positive Rückmeldungen bekommen und es war ein wichtiges Zeichen für die Dorfgemeinschaft und den Zusammenhalt in einer solchen Zeit. Ihr seid einfach Spitze!


Bleibt bitte weiterhin gesund ??


Euer Mir sein Seldersch

Es ist unübersehbar!

Der Wald ist in einem traurigen Zustand. Ob Winterholz, Niederwald oder Hinterwald – überall sieht man geschädigte Fichtenbestände, die aufgrund der Trockenheit und des Borkenkäferbefalls absterben. Dieses tote Holz muss eingeschlagen und die so entstandenen Freiflächen mit widerstandsfähigeren Baumarten, z. B. Eiche, Hainbuche, Elsbeere, Lärche, Douglasie aufgeforstet werden.

Alle Selterser können mithelfen!

Unser Wald ist ein Stück Heimat und seine Erhaltung ein wertvoller Dienst gerade auch an unseren Kindern und Kindeskindern. Deshalb startet der Verein „Mir sein Seldersch“ in Abstimmung mit der Gemeinde Selters /Ts. und unserem Revierförster Frank Zabel eine Spendenaktion.

4 Euro für einen neuen Baum!

Konkretes Ziel ist die Aufforstung einer 2,4 Hektar großen Freifläche im Hinterwald nahe des Mannbachs, auf der im Frühjahr 2021 etwa 7.600 Bäume gepflanzt werden. Große und kleine Spenden sind willkommen, denn allein mit 4 Euro lässt sich 1 neuer Baum pflanzen. „Mir sein Seldersch“ wird sich an der Rettung unseres Waldes finanziell beteiligen und jedem gespendeten Euro 10 Cent beisteuern.

Das Herz in die Hand nehmen und spenden!

Spendenkonto bei der Kreissparkasse Limburg

Zahlungsempfänger                   Mir sein Seldersch e . V.

IBAN                                               DE07 5115 0018 0177 4740 61

Verwendungszweck                   Unser Wald

Angaben zum Kontoinhaber    Bitte Name und Anschrift vollständig angeben

Die Spendenaktion endet am 31.12.2020. Die eingegangenen Spendengelder werden Anfang 2021 offiziell an die Gemeinde übergeben. Eine Spendenquittung wird ausgestellt, wenn die Angaben zum Kontoinhaber vollständig angegeben sind.

Unsere Antwort auf die Waldschäden! Retten wir unseren Wald – denn es ist unser Wald, er gehört zu Selters.

Wenn wir nicht auf die Kerb gehen können, dann kommt die Kerb eben zu uns nach Hause! Leider werden dieses Jahr keine offiziellen Feierlichkeiten auf dem Kerbeplatz stattfinden – die Gründe dafür sind ja jedem bekannt. Aber getreu dem Motto „Un wenn die Stern vom Himmel falle, Selderscher Kerb werd doch gehalle!“ werden wir eben dieses Jahr die Kerb auf eine andere Art & Weise trotz der Corona Pandemie mit euch gemeinsam feiern!

Und darum haben wir – Mir sein Seldersch und der Kirmesjahrgang 2019/2020 – keine Mühen gescheut, um für euch am Samstag, den 03. Oktober 2020, ab 18:00 Uhr einen Livestream der besonderen Art zu organisieren. Hier schon mal der Programmablauf:

18:00h
Live-Übertragung des Hochamts zur Kirchweih in der Selderscher Kirche

19:00h
WarmUp

20:00h
Livemusik mit Extrem Music & DJ Julian

Gerne kann sich jeder zum Online-Livestream unter https://twitch.tv/uestudios dazu schalten, damit wir trotz Corona irgendwie gemeinsam Kerb feiern können! Im Laufe des gesamten Streams, wird auf euch noch die eine oder andere Überraschung warten – also dabei sein und mit streamen!

Wenn Ihr euch mit eurem Kirmesjahrgang, euren Familien & Freunden zu Hause, in euren Gärten oder Höfen trefft, passt auf Euch auf und bleibt gesund, damit wir hoffentlich 2021 wieder gemeinsam richtig mit euch feiern können!